Digitalisierung in Zeiten der Coronapandemie

Thomas Köhler, Gründer und CEO von Zaigen GmbH / Foto: © Zaigen GmbH

Das Thema Digitalisierung spielte während der Coronapandemie eine größere Rolle in unserem Arbeitsleben als je zuvor. Nach den monatelangen Lockdowns haben sich auch viele Versicherungsvermittler an das Arbeiten aus dem Home-Office gewöhnt. Arbeitszimmer wurden eingerichtet, Business-Laptops organisiert und virtuelle Meetings abgehalten. Die letzten Jahre haben uns gezeigt, dass die Digitalisierung und das Arbeiten von Zuhause aus nicht so kompliziert sein müssen, wie es viele Unternehmen lange Zeit befürchtet haben. Nun gilt es herauszufinden, welche Vorteile auch Sie als Versicherungsvermittler für das zukünftige hybride Arbeiten nutzen können.

Die Coronapandemie hat uns gezeigt, wie die Digitalisierung das Berufsleben positiv verändern kann. Im Folgenden haben wir die drei größten Vorteile für Sie als Versicherungsvermittler aufgezählt, damit auch Sie zukünftig von den Erkenntnissen profitieren und Ihr Vorgehen optimieren können.

1. Beratungsgespräche von jedem beliebigen Ort

Beratungsgespräche werden von inzwischen immer häufiger online durchgeführt. Statt einer Einladung ins Büro nutzen Versicherungsvermittler heutzutage Chats oder virtuelle Treffen, um mit den Kunden zu kommunizieren. Dies bringt für beide Parteien den Vorteil mit sich, dass das Gespräch von jedem beliebigen Ort aus durchgeführt und bei zeitlichen Engpässen leicht zwischengeschoben werden kann. So ziemlich jede Zielgruppe hat gelernt, mit Online-Terminen umzugehen und genießt die Vorzüge des Gespräches aus den eigenen vier Wänden.

2. Lange Wartezeiten ade

Durch die Digitalisierung hat nicht nur das lange Warten Ihrer Kunden auf einen Termin ein Ende gefunden, auch das lästige Hin- und Herschicken von Unterlagen per Post kann vermieden werden und gehört mittlerweile der Vergangenheit an. Verträge können ganz bequem online von Ihren Kunden unterschrieben und abgeschlossen werden. Dies beschleunigt den gesamten Prozess enorm.

3. Alle Informationen auf einen Klick

Digitale Systeme helfen Ihnen dabei, Arbeitsvorgänge zu automatisieren und effizienter zu gestalten. Daten können nun digital aufgenommen, überarbeitet und verwaltet werden. Dies betrifft sowohl Informationen zu den individuellen Kundenbedürfnissen als auch Termine in einem Online-Kalender. Zusätzlich können solche Systeme Ihre Kunden an bevorstehende Beratungsgespräche erinnern, sodass diese nicht versäumt werden. Auch ausgedruckte Broschüren werden von vielen Versicherungsvermittlern nicht mehr genutzt. Die Kunden schätzen es, Informationen mit einem Klick auf der Website ihres Vermittlers finden zu können.

Eins ist klar: Die Digitalisierung hilft Ihnen als Versicherungsvermittler dabei, Zeit einzusparen und deine Kunden zufriedener zu stellen. Sie freuen sich darüber, wenn sie schneller eine Antwort von Ihnen bekommen oder Verträge mit wenigen Klicks abgeschlossen werden können.

So bilden Sie sich heutzutage weiter

Die Digitalisierung bringt aber nicht nur Vorteile in Bezug auf den Kundenkontakt mit sich, auch Weiterbildungen werden immer häufiger digital durchgeführt. Wofür Arbeitskräfte früher einen oder sogar mehrere Tage bei einer Präsenzveranstaltung aufbringen mussten, können sie sich heute zu beliebigen Zeiten von überall aus digital weiterbilden – dann, wenn das persönliche Arbeitspensum es ihnen erlaubt.

So ist es beispielsweise auch dank der App V-Quiz für IDD-Stunden oder Cicero Credits nicht mehr notwendig, teure und zeitaufwendige Seminare zu buchen, zeitaufwendige Anreisetage in Kauf zu nehmen und zusätzliche Kosten für Hotel, Bahn und Co. zu tragen. Stattdessen bietet die V-Quiz App Ihnen eine Form der Weiterbildung, die Weiterbildungsverpflichtung nebenbei und zwischendurch erfüllen zu können und dies – zu jeder Zeit! Neu gibt es V-Quiz auch als Webseite (www.v-quiz.ch).

 

 

Gastbeitrag von Thomas Köhler,
Gründer und CEO Zaigen GmbH,
V-Quiz