Markenaufbau für Versicherungsvermittler: 4 Aspekte, die nicht vernachlässigt werden sollten

Erfolgsfaktor starke Marke: Worauf Versicherungsvermittler beim Aufbau ihrer Marke achten sollten, erklärt Thomas Köhler (v-quiz) im Gastbeitrag.

Worauf Versicherungsvermittler beim Aufbau ihrer Marke achten sollten.

Eine starke Marke ist auch für Versicherungsvermittler ein erheblicher Erfolgsfaktor. Wie auch für alle anderen Unternehmen auf dem Markt gilt: Hebt sich eine Marke nicht von seinen Konkurrenten ab, hat sie wenig Chancen, den Kunden aufzufallen und sich gegen andere Marken durchzusetzen.

 

Thomas Köhler - Erfinder der V-Quiz App für IDD Weiterbildung

Thomas Köhler
Founder und CEO der Zaigen GmbH

 

Für die Versicherungsbranche kann das Aufbauen einer Marke jedoch eine Herausforderung sein. Ein nicht physisches Produkt, welches auf dem Vertrauensprinzip basiert, ist schwierig zu vermarkten. Hinzu kommt die Tatsache, dass viele Kunden die Notwendigkeit von freiwilligen Versicherungen in Frage stellen – insbesondere vor dem Hintergrund, dass man Fahrraddiebstähle, Erkrankungen des Haustiers oder große Schäden an seinem Eigentum nicht in Erwägung ziehen möchte.

Dennoch muss jeder von uns Gebrauch von verschiedensten Versicherungen machen, daher lohnt es sich für Versicherungsvermittler, eine eigene Marke aufzubauen. In diesem Beitrag erfahren Sie, worauf Sie achten sollten, wenn Sie Ihrem Unternehmen einen Namen machen wollen.

Versicherungsbranche im Wandel

Versicherungsvermittler haben in den letzten Jahren einen Wandel durchleben müssen. Aus einer persönlichen Interaktion mit den Kunden wurde eine reine Online-Kommunikation. Dieser Umschwung war der Corona-Pandemie geschuldet. Nun verständigen sich immer mehr Unternehmen auf ein hybrides Versicherungsgeschäftsmodell. Doch das Entwickeln neuer Geschäftsmodelle birgt auch große Chancen für Versicherungsvermittler. Die Veränderungen ermöglichen das Aufbauen einer starken Marke auf dem Versicherungsmarkt – ein erstrebenswertes Ziel für jedes Unternehmen.

Auf diese Dinge sollten Sie achten, wenn Sie Ihre eigene starke Marke aufbauen

  • Vertrauen als Schlüsselkompetenz:
    Sie sollten an die emotionale Seite Ihrer Kunden appellieren, um Vertrauen zu gewinnen. Sympathie, Verständnis und branchenspezifisches Wissen strahlen Kompetenz aus. Haben Sie einmal das Vertrauen eines Kunden gewonnen und können mit Ihrem Fachwissen überzeugen, verschafft Ihnen das einen Wettbewerbsvorteil.
  • Bedürfnisorientierte Vermarktung:
    Versicherungen können komplex, unverständlich und intransparent sein. Jeder Mensch braucht sie, dennoch wissen viele nicht über die einzelnen Leistungen Bescheid. Gehen Sie auf Ihre Kunden und Interessenten zu, kommunizieren Sie offen und verständlich Ihr Angebot und gehen Sie auf mögliche Anpassungen oder Änderungsvorschläge ein.
  • Weitreichendes Marketing:
    Alles sollte sich um Ihre Marke drehen. Verbreiten Sie den Namen Ihres Unternehmens, seien Sie präsent auf jeglichen (Online)-Plattformen und legen Sie Wert auf das Erscheinungsbild und das Auftreten Ihres Unternehmens und deren Mitarbeiter in der Öffentlichkeit. Ein gewisser Bekanntheitsgrad ist von Bedeutung, damit Ihr Unternehmen eine starke Marke repräsentieren kann.
  • Erfolg durch Markenidentität:
    Vernachlässigen Sie nicht den Aufbau einer Markenstrategie und achten Sie darauf, dass dieser auch von allen Mitarbeitern Aufmerksamkeit geschenkt wird. Der Grundbaustein für eine starke Marke ist eine Markenidentität, die von allen Mitarbeitern in einem Unternehmen verstanden, akzeptiert und gelebt werden muss. Ein authentisches Auftreten der Marke auf dem Markt ist nur dann erfolgreich, wenn alle Unternehmensbereiche und nicht nur die Marketingabteilung Wert auf das Aufbauen der Marke legt.

Holen Sie die neue Generation mit ins Boot

Die Kontaktpflege zu Bestandskunden ist durchaus wichtig für Versicherungsvermittler. Jedoch sollte auch die Gewinnung von Neukunden nicht außer Acht gelassen werden.
Den derzeitigen Wandel zu einem hybriden Geschäftskonzept können Sie nutzen, um die neue Generation von Ihrem Unternehmen und Ihrer Arbeit zu überzeugen. Egal, um welchen Anbieter von verschiedenen Dienstleistungen es sich handelt – der Bekanntheitsgrad, die Online-Präsenz und der Markenname sind Kriterien, auf die die neue Generation bei der Auswahl ihrer Dienstleistungsanbieter achtet. Daher sollten Sie als Versicherungsvermittler ebenfalls darauf bedacht sein, diesen Erwartungen gerecht zu werden.

Spielerisch und lernend Ihre Marke aufbauen

Dieser Beitrag bietet lediglich eine grobe Zusammenfassung, auf welche Dinge Sie bei dem Aufbau Ihrer eigenen Marke achten sollten. Es liegt auf der Hand: mit einer starken Marke haben Sie erhebliche Vorteile auf dem Versicherungsmarkt. Doch eine starke Marke allein reicht nicht aus. Wissen und Kompetenz sind letztendlich die Kriterien, die Sie an der Spitze des Erfolges halten. Mit Hilfe von verschiedenen Weiterbildungsprogrammen haben Sie die Möglichkeit, Ihre Kenntnisse zu erweitern, um Ihren Kunden ein breites Spektrum an Qualifikationen bieten zu können.

Eine Marke allein erledigt nicht Ihre Arbeit. Nur wenn Sie Ihre Kunden mit Ihren Kompetenzen überzeugen, spricht sich Ihr Markenname rum und Ihr Markenimage verbessert sich.

Copyright © V-Quiz by Zaigen GmbH IDD zertifiziert