Für den Versicherungsverkäufer: Netzwerk aufbauen mit Social Media

Laut einer aktuellen Umfrage informieren sich 60% der Deutschen online über Gesundheits- und Versicherungsthemen. Das Verhältnis zwischen Versicherungsnehmer und Versicherer hat sich stark gewandelt: Inzwischen findet der Kundenkontakt auf Augenhöhe und verstärkt online statt. Der Wettbewerb in der Versicherungslandschaft ist hart. Ob Kranken-, Renten- oder Lebensversicherung – in jedem Bereich gibt es die unterschiedlichsten Anbieter. Mithilfe von Social Media Marketing können Kunden jedoch glaubwürdig und effektiv erreicht werden. Doch mit welchen Strategien baut man sich online ein Netzwerk auf und betreibt erfolgreiche Akquise? Weiterbildung im Bereich Social Media ist ein gefragtes Thema in der Versicherungsbranche!

Social Media Instrumente ganzheitlich nutzen

Ob E-Mail, Twitter, Facebook oder Instagram-App – nutzen Sie die neuen Medien nicht isoliert, sondern ganzheitlich, um sich online langfristig ein großes Netzwerk aufzubauen. Legen Sie den inhaltlichen Fokus weg von den Versicherungen auf die Nutzer. Bieten Sie Informationen und sprechen Sie die konkreten Interessensgebiete der einzelnen Zielgruppen für eine erfolgreiche Akquise an. Transportieren Sie positive Kommunikationsanlässe, denn kaum ein Nutzer wird gerne «nur» über Risiken oder Unfälle informiert. Achten Sie allerdings darauf, dass letztendlich auch Ihre Marke davon profitiert und nicht primär die Nutzer unterhalten werden. Nehmen Sie z.B. an einer Weiterbildung teil, in welcher Sie mehr über die ganzheitliche Nutzung von Social Media lernen.

Online Akquise via Social Media

Sie sind auf verschiedenen Social Media Kanälen präsent? Das ist ein erster Schritt in die richtige Richtung, um sich online ein Netzwerk aufzubauen. Allerdings reicht Präsenz alleine für eine erfolgreiche Akquise nicht aus! Sprechen Sie Ihre Nutzer direkt online an und gestalten Sie Ihre Inhalte interessant, um sich langfristig ein großes Netzwerk aufzubauen. Geben Sie Nutzern die Chance, ihre Meinung zu veröffentlichen und Feedback zu geben. Wer direktes Feedback von seinen Kunden erhält, kann die eigenen Strategien stetig verbessern. Der Auftritt sollte sowohl auf Facebook als auch auf Twitter, Instagram und Co. einheitlich sein und einen Wiedererkennungswert aufweisen!

Auf Facebook können Erfahrungen von bestehenden Kunden und Aktionen geteilt werden. Auf Ihrem Blog können Sie neue Produkte und Beratungserfahrungen veröffentlichen. Planen Sie Ihren Einstieg in Social Media bewusst und bedienen Sie alle online Kanäle gleichzeitig und verlinken sie diese untereinander!

 

Die Bedeutung von Mobile Business für die Akquise

Im Alltag der aktiven Internet- und Social-Media-Nutzer hat sich vor allem das Smartphone etabliert. Die Nutzung von Smartphones übersteigt mit 74% nun die Desktop-Verbreitung mit 71%. Das Thema Mobilität ist jedoch erst teilweise in der Versicherungsbranche angekommen. Eine gemeinsame Studie von AMC und der Kölner Rich Media-Agentur .dotkomm konnte zeigen, dass 43% von 121 Versicherern keine frei zugängliche Mobile App hatte. Die Themen Mobile App, online Netzwerk und Social Media nehmen jedoch einen immer höheren Stellenwert für Nutzer ein. Lassen Sie das Potential der Mobile Apps daher nicht ungenutzt.

 

Die Bedeutung von Social CRM für die Akquise

In Zukunft wird der Fokus der Versicherungsbranche eindeutig auf Initiativen zur Umsatzsteigerung und Markentreue liegen, um die Kosten der Akquise zu reduzieren. Verbinden Sie kostengünstige online Vertriebskanäle wie Social Media, Mobile und Internet mit traditionellen Kanälen und legen Sie den Schwerpunkt auf Omni- und Multi-Channel-Strategien.

Mittels Social CRM (Customer Relationship Management) sind Versicherer künftig gut beraten. Mittels Social CRM kann das Wissen über die Vorlieben der Nutzer (Reisen, Sport, Autos) unternehmerisch genutzt werden. Schaffen Sie Segmentierungen mithilfe von Analyse-Tools und lancieren Sie auf der Grundlage der Ergebnisse zielgruppengerechte Kampagnen. Die verschiedenen und öffentlich zugänglichen Profile auf Social Media beinhalten Kontaktdaten, Vorlieben und Kaufgewohnheiten. Diese Daten sind sehr aktuell und ermöglicht es Versicherungen in Dialog mit ihren Zielkunden zu treten.

 

Die Bedeutung von Omni-Channel-Management für die Akquise

Omni-Channel Management bedeutet, alle Absätzkanäle gleichzeitig und nicht hintereinander zu bedienen. Die Grundlage von erfolgreichem Omni-Channel Management ist eine effiziente IT-Lösung. Auf diese Weise kann der parallele Betrieb von Offline- und Online-Kanälen gemeistert und ein Netzwerk aufgebaut werden. Kunden möchten, dass ihre Anliegen schnell und unkompliziert beantwortet werden. User erwarten eine individuelle Rückmeldung auf demselben Kanal auf der Grundlage ihrer Kundenhistorie. Viele Versicherungsunternehmen bieten statt einer kanalübergreifenden Lösung jedoch noch vermehrt Einzellösungen an. Das ist für den Kunden jedoch eher unpraktisch.

 

Die Bedeutung von Content Marketing für die Akquise

Eine weitere erfolgreiche Strategie in der Online Akquise von Kunden via Social Media ist Content Marketing. Beim sogenannten Content Marketing stehen hochwertige Inhalte im Mittelpunkt. Für die Produktion von Inhalten mit Mehrwert sind Sie mit einer Content-Architektur und einem Style-Guide für jedes Format gutberaten. Auf diese Weise wird das Markenprofil geschärft, ein Netzwerk aufgebaut und die Positionierung als Experte gefördert. Mithilfe einer ausgefeilten Content-Strategie behält das Unternehmen seine eigenen Ziele im Auge. Wer hochwertige Inhalte recherchiert, baut sich langfristig ein großes Netzwerk an Lesern auf. Wenn Leser über einen längeren Zeitraum hinweg mit fundierten Beiträgen versorgt werden, wirkt sich das auch positiv auf die Kundenbindung aus.

 

Die Bedeutung von digitalem Kundenfeedback für die Akquise

Die weltweit größten Unternehmen mit riesigem Netzwerk nehmen digitales Kundenfeedback bereits auf und verbessern dadurch die eigenen Strategien. Versicherungen können sich einiges von dieser Vorgehensweise abschauen. Laut einer Studie haben nur 52% der Versicherer ihre Social Media Aktivitäten im Jahr 2011 gestartet – das bedeutet, dass es noch ein großes Wachstumspotential für Versicherungen im Bereich Social Media gibt. Nutzen Sie digitales Kundenfeedback und beauftragen Sie einen Social-Media-Manager für den Aufbau vom Netzwerk.

Weiterbildung mit der V-Quiz App – akkreditiert bei gutberaten und Cicero

Dieser Artikel wurde gesponsert von V-Quiz, daher hier eine kurze Vorstellung:

Die erste akkreditierte IDD Weiterbildungs-App bei gutberaten.de und dem österreichischen ibw bietet über 7.000 Fachfragen, die in 10 Themenbereiche aufgeteilt sind.

Weiterbildung zu jeder Zeit und von überall aus – diesen großen Vorteil bietet die App. Das Beste daran: Mit jeder korrekt beantworteten Basis-/Expertenfrage sammeln Sie Quiz-Coins. Haben Sie 100 Coins gesammelt, können Sie diese kostenpflichtig in eine Weiterbildungsstunde bzw. Credit gemäß IDD umwandeln lassen. Die Beantragung der Weiterbildung erfolgt in 5 einfachen und schnellen Schritten. Die App ist akkreditiert bei gutberaten.de, dem ibw in Österreich und Cicero in der Schweiz und ist berechtigt, Weiterbildungsstunden gemäß IDD bzw. Cicero zu vergeben. Die V-Quiz-App kann jederzeit kostenlos und von überall aus gestartet werden. Die App ist sowohl für Versicherungsmakler als auch Versicherungsberater geeignet.

Probieren Sie die App doch einfach aus! Sie finden diese unter auf der Internetseite www.v-quiz.de, im Google Play Store oder für Apple-Geräte im App Store: einfach V-Quiz eingeben.

Thomas Köhler der Günder von V-Quiz der ersten akkreditierten App gemäß IDD

Thomas Köhler

Founder & CEO

Zaigen GmbH

Speerstrasse 28

8038 Zürich

www.v-quiz.ch

Unser Produkt:

V-Quiz – die 1. akkreditierte App im Quizformat für die D-A-CH Region